Mitteilungen

31. März 2020

Forschungsprojekte zu SARS-CoV-2 am TWINCORE

Aktivitäten zu neuartigem Coronavirus gestartet


03. März 2020

DNA-Modifikationen zeigen Anfälligkeit für allergische Erkrankungen

Forscher des CiiM und der Universität Groningen identifizieren Biomarker in den Atemwegen der Nase


18. Februar 2020

Thomas Pietschmann in Fachkollegium der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt

TWINCORE-Forscher neues Mitglied der Gruppe Virologie


Was bedeutet translationale Infektionsforschung in der Praxis? Wie sieht diese Brücke zwischen Grundlagenforschung und Klinik konkret aus? Was sind das für Impulse und Fragestellungen, die unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Klinik bekommen? Unsere neue Rubrik "Translationale Fallbeispiele" zeigen Ihnen, wie wir Grundlagenwissenschaften und Klinik miteinander verbinden und was unsere Wissenschaft antreibt.

Internationalität...

...ist ein wichtiges Charakteristikum unseres Institutes. Internationale Netzwerke und Einflüsse verbessern die Qualität unserer Forschung und bedeutet einen Mehrwert für unsere wissenschaftliche Arbeit. Mehr als 40 Wissenschaftler aus über 20 Nationen arbeiten am TWINCORE. Lesen Sie mehr über unsere Kooperationen und internationalen Austauschprogramme.

Die Impfung gegen das Hepatitis B Virus ist an der MHH selbstverständlich, denn für alle, die im Gesundheitswesen mit Patienten arbeiten, besteht die Gefahr, sich über Patientenblut mit dem Virus zu infizieren. Allerdings wirkt der Impfstoff bei etwa fünf Prozent der Bevölkerung nicht und damit auch bei fünf Prozent der MHH Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Non-Responder haben trotz Impfung keinen Schutz vor einer Infektion mit dem Hepatitis B Virus. Wir führen eine Beobachtungsstudie in Zusammenarbeit mit dem Betriebsärztlichen Dienst durch, um neue, bessere Impfstrategien für Hepatitis B zu entwickeln, die auch Non-Responder effektiv schützen.

Helfen Sie ungeschützten Kolleginnen und Kollegen - nehmen Sie an unserer Studie teil!