Donnerstag 29. Juni 2017

Vernetzungsstipendium der Deutschen Leberstiftung für Gisa Gerold

Drei der Vernetzungs-Stipendiaten der Deutschen Leberstiftung 2017 – Urkundenverleihung auf dem 14. HepNet Symposium (v. l. n. r.): Anindita Chakraborty, Dr. Gisa Gerold, Dr. Stephan Singer (für Dr. Kerstin Holzer)

Dr. Gisa Gerold vom Institut für Experimentelle Virologie erhielt anlässlich des 14. HepNet Symposium am 23. Juni 2017 vom Vorsitzenden des Stiftungsrates  Prof. Dr. Michael P. Manns, das Vernetzungs-Stipendium für den wissenschaftlichen Austausch zwischen hepatologischen Forschungseinrichtungen. Sie wird für das Projekt „The impact of chronic Hepatitis C on susceptibility to hemorrhagic fever viruses“ am Institut für Mikrobiologie der Universität Lausanne gefördert. Insgesamt erhielten vier Stipendiaten ein Stipendium für die Durchführung zeitlich begrenzter klinischer oder grundlagenwissenschaftlicher Projekte in einer anderen als der eigenen Forschungseinrichtung. Die Förderung umfasst die Unterstützung für Reisekosten, Unterkunft vor Ort und Verbrauchsmittel in der gastgebenden Forschungseinrichtung.