Institute

Am TWINCORE arbeiten derzeit rund 160 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Frage: Was geschieht bei einer Infektion und was können wir dagegen tun? Das besondere an unserer Einrichtung ist, dass hier Forschende aus Medizin, Virologie, Bakteriologie und Immunologie in translationalen Teams drängenden Fragen der Infektionsforschung auf den Grund gehen. Am TWINCORE arbeiten vier TWINCORE-Gruppen und eine Forschergruppe der Medizinischen Hochschule Hannover:

Die meisten Viren induzieren innerhalb von Stunden erste Immunreaktionen, die das Überleben des Wirtes sichern. Besonders wichtige Botenstoffe bei dieser Abwehrreaktion des Organismus sind Interferonalpha und -beta. Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Kalinke klärt die Mechanismen der Interferon-Reaktionskette auf.

Etwa 130 Millionen Menschen sind chronisch mit dem Hepatitis C Virus infiziert. Für diese Patienten nimmt das Risiko zu, an Leberkrebs zu erkranken. Prof. Dr. rer. nat. Thomas Pietschmann sucht mit seinem Team nach neuen Ansätzen für die Behandlung von Hepatitis C. Er erforscht die molekularen Grundlagen der Virusvermehrung in Leberzellen, um daraus neue Angriffspunkte gegen das Virus zu entwickeln.

In Krankenhäusern sind chronische Infektionen, die durch Kolonien von Bakterien - so genannte Biofilme - ausgelöst werden, ein wachsendes Problem. Prof. Dr. med. Susanne Häußler sucht mit neu entwickelten Technologien nach klinischen Testsystemen und Therapiemöglichkeiten gegen die Bildung von Biofilmen.

Die Infektionsepidemiologie erforscht das Verhalten übertragbarer Krankheiten auf der Bevölkerungsebene:  Wer wird krank? Wer bleibt gesund? Prof. Dr. Gérard Krause untersucht Risikofaktoren, welche die Ausbreitung von Infektionskrankheiten beeinflussen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Vorbeugung von Krankheiten in der Allgemeinbevölkerung. Dazu gehört auch die Entwicklung neuer Diagnostika.

Die Leber ist unser zentrales Stoffwechselorgan. Ist die Leber defekt - etwa durch eine schwere Infektion - war bislang die einzige Therapiemöglichkeit die Lebertransplantation. Prof. Dr. med. Michael Ott sucht nach Alternativen durch Stammzelltherapien und entwickelt in Mäusen neue Methoden im Bereich der Hepatitis C Virus-Forschung.