Analyse der Pathogen-Wirt-Interaktionen

Krankheitserreger und ihre Wirte blicken meist auf eine sehr lange gemeinsame Evolution zurück. Beide haben Überlebensstrategien entwickelt - der Wirt, um den Angriff der Krankheitserreger zu überleben und die Erreger, um den Abwehrmechanismen des Wirtes zu trotzen.

Unsere Wissenschaftler am TWINCORE untersuchen die Immun-Mechanismen, die innerhalb der Wirtszellen ablaufen. Welchen Einfluss haben sie auf die Spezialisierung der Krankheitserreger auf bestimmte Wirte oder sogar Gewebe?
Seit einigen Jahren ist bekannt, dass unser Immunsystem nicht nur fremdartige Eigenschaften von Pathogenen erkennt, sondern auch "Gefahrensignale" durch Mustererkennungsrezeptoren (PRR) eine zentrale Rolle beim Auslösen schützender Immunität spielen. Auf diese Mechanismen haben sich unsere Wissenschaftler am TWINCORE spezialisiert - ebenso wie auf die Auswirkungen dieser Aktivierung auf die spezifische Immunantwort gegen diese Krankheitserreger. Sie erforschen sowohl akute als auch chronische Infektionsverläufe und die dabei entstehenden entzündlichen Reaktionen.
Im Gegenzug haben Krankheitserreger verschiedene Strategien entwickelt, die Immunantwort ihrer Wirte zu unterwandern. In diesem Zusammenhang suchen unsere Wissenschaftler nach molekularen Faktoren der Krankheitserreger, die die Immunantwort des Wirtes verändern. Und untersuchen, welchen Einfluss regulatorische sowie inflammatorische T-Zellen auf den Verlauf von Infektionen haben.

Highlights

14. Juni 2017

Virus-Infektionen von Knochenmarkspendern beeinflussen den Erfolg der Transplantation

Stammzellen im Knochenmark versorgen uns ein Leben lang mit neuen Blut- und Immunzellen. Sind sie defekt - etwa durch eine Erbkrankheit oder Blutkrebs – ist die Transplantation von Knochenmarkzellen eines geeigneten Spenders...


17. Mai 2017

Dendritische Zellen und Epithelzellen sind die Hauptakteure bei der Bakterienabwehr im Darm

Der Darm gilt als Wiege unseres Immunsystems: Knapp ein Drittel unserer antikörperproduzierenden Zellen befinden sich in der Darmschleimhaut – sie setzen sich mit den unzähligen Mikroorganismen und Fremdstoffen auseinander, die...


09. März 2017

Neue Perspektive für die Erforschung des Hepatitis C-Virus

Mit dem Hepatitis C-Virus (HCV) sind weltweit etwa 160 Millionen Menschen infiziert. Obwohl es neue Therapeutika gibt, ist die Virusinfektion nach wie vor eine der häufigsten Ursachen für Lebertransplantationen, denn die neuen...


18. Oktober 2016

Erforschung der Abwehrmechanismen gegen Cytomegaloviren eröffnet neue Ideen für Therapieansätze

Das Cytomegalovirus gehört zur Gruppe der Herpesviren und teilt deren zentrale Eigenschaften: eine erste Infektion mit dem Virus verläuft unauffällig und wird von den Patienten meist nicht einmal bemerkt. Es fliegt sozusagen...


13. Oktober 2016

Gemeinsam stärker – Immunzellen kooperieren bei der HIV-Abwehr

Der – zweifelhafte – Erfolg des HI-Virus gründet auf einer ganzen Reihe Tricks, mit denen das Virus unsere Abwehr unterwandert oder  für sich selbst nutzt. In einem sehr frühen Stadium der Infektion – gleich nach dem ersten...